Referent
Alex Demirovic
Titel
Öffentlichkeit und ihre Selbstwidersprüchlichkeiten
Ort und Zeit
Mi, 17. Dez 2008
19:30 Uhr, Aula der Merz Akademie
Ringvorlesungsreihe
Öffentlichkeit assoziieren
Studienrichtung
Visuelle Kommunikation

Öffentlichkeit und ihre Selbstwidersprüchlichkeiten

Alex Demirovic befasst sich in seinem Vortrag mit Öffentlichkeit versus Privatheit aus der Perspektive der Soziologie. Was erzeugt Privatheit, was Öffentlichkeit und wie bedingt sich dies gegenseitig im Alltag, in den
Medien, in den Institutionen? So einfach der Gegensatz einerseits zu erklären zu sein scheint, so komplex ist andererseits die Formation von Diskursen, die privat bzw. öffentlich als Dispositiv erzeugen. Wie ist der gesellschaftliche Raum beschaffen, der ein "die Individuen assozierendes Sprechen" ermöglicht? Welchen Beitrag dazu leistet das Design der Institutionen und welchen die Institution des Design?

Alex Demirovic (*1952 in Darmstadt-Eberstadt) arbeitet als Wissenschaftler und Autor. Demirovic studierte Philosophie, Soziologie und Germanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, mit kurzen Studienaufenthalten in Marburg und Paris. Er promovierte 1979 bei Alfred Schmidt in Philosophie mit einer epistemologisch-diskursanalytischen Studie über marxistische Ästhetik. Nach dem Studium folgten Tätigkeiten an verschiedenen Forschungsinstituten, zwischen 1990 und 2001 arbeitete er am Institut für Sozialforschung in Frankfurt am Main. Die Habilitation in Politikwissenschaft und politischer Soziologie erfolgte 1992 mit einer wissenschaftsgeschichtlichen Untersuchung zur Bedeutung der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule in Wissenschaft, Politik und Kultur in der Nachkriegszeit Deutschlands. Seit 1990 nahm Demirovic zahlreiche Professurvertretungen und Gastprofessuren an deutschen und internationalen
Universitäten wahr. Seit 2007 lehrt er an der Technischen Universität Berlin. Demirovic ist Redakteur der Zeitschrift "Prokla. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft" und im Beirat zahlreicher weiterer Zeitschriften für Kultur und Ästhetik.

Weitere Vorlesungen aus der Reihe ‘Öffentlichkeit assoziieren’