Referent
Thomas Morsch
Titel
Repräsentation, Allegorie, Ekstase – Phantasien des Politischen in aktuellen Fernsehserien
Ort und Zeit
Sa, 23. Jan 2010
11:30 Uhr, Aula der Merz Akademie
Symposium
Remediate

Repräsentation, Allegorie, Ekstase – Phantasien des Politischen in aktuellen Fernsehserien

THOMAS MORSCH
Filmwissenschaftler
Thomas Morsch hat Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Germanistik und Philosophie in Bochum studiert. Seit 1999 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit 2009 als Juniorprofessor am Seminar für Filmwissenschaft der Freien Universität Berlin. Im Jahr 2008 promovierte er zum Thema "Verkörperte Wahrnehmung. Körperliche und ästhetische Erfahrung im Film" und hat zahlreiche Texte zur Filmtheorie und zur Ästhetik des Gegenwartskinos veröffentlicht. Ein Forschungsprojekt zur Ästhetik des Seriellen befindet sich in Vorbereitung.

Weitere Vorlesungen aus der Reihe ‘Remediate’