Referenten
Kim Akass
Janet McCabe
Titel
What has HBO ever done for women?
Ort und Zeit
So, 24. Jan 2010
14:15 Uhr, Aula der Merz Akademie
Symposium
Remediate

What has HBO ever done for women?

Kim Akass ist Forschungsstipendiatin an der Manchester Metropolitan University und Mitherausgeberin und beitragende Autorin von "Reading Sex and the City", "Reading Six Feet Under: TV To Die For", "Reading The L Word: Outing Contemporary Television", "Reading Desperate Housewives: Beyond the White Picket Fence" und "Quality TV: Contemporary American TV and Beyond". Außerdem ist sie Gründungsmitglied und Redakteurin der Zeitschrift "Critical Studies in Television", Webmasterin von "CST online" sowie (zusammen mit McCabe) Herausgeberin der Reihe "Reading Contemporary Television". Zurzeit forscht Kim Akass zum Thema Darstellung von Müttern und Mutterschaft im Fernsehen und in der Populärkultur.

Janet McCabe ist Forschungsstipendiatin an der Manchester Metropolitan University und Autorin von "Feminist Film Studies: Writing the Woman into Cinema" sowie Mitherausgeberin von "Reading Sex and the City", "Reading Six Feet Under: TV To Die For", "Reading The L Word: Outing Contemporary Television", "Reading Desperate Housewives: Beyond the White Picket Fence" und "Quality TV: Contemporary American TV and Beyond". Des Weiteren ist sie Gründungsmitglied und leitende Redakteurin der Zeitschrift "Critical Studies in Television". Gemeinsam mit Kim Akass editiert sie die Reihe "Reading Contemporary Television". Zurzeit schreibt sie an einem Buch über "The West Wing"; ihr aktuelles Forschungsinteresse gilt der kritischen Betrachtung von Weiblichkeitsentwürfen und dem kulturellen Gedächtnis sowie dem 11. September im zeitgenössischen US-Fernsehdrama.

Weitere Vorlesungen aus der Reihe ‘Remediate’