Titel
Freiheit der Gewalt - Gewalt der Freiheit
Autor
Roman Scheremetiew
Studienrichtung
Master
Betreuende Dozenten
Michael Dreyer
David Quigley

Freiheit der Gewalt - Gewalt der Freiheit

In einer individualisierten Gesellschaft, in der die persönliche Freiheit kaum wegzudenken ist, stellt sich die Frage nach der Regierungsform bzw. Regierbarkeit dieser individuellen / freien Masse. Ist man tatsächlich so frei, wie man sich fühlt, oder liegen in dieser Freiheit verborgene Machttechniken? Ein Versuch des Umgangs mit der Tatsache, dass Gewalt und Freiheit in einem unmittelbaren Zusammenhang stehen, wenn nicht sogar ununterscheidbar werden.

Die Idee ist, das Erstellen/Anhäufen/Sammeln/Ordnen von bürokratischem Inhalt, den es über den Autor gibt. Dokumente, Nachweise, Anträge, Zeugnisse, Urkunden, Verträge, behördlicher Briefverkehr und alles was dazwischen fällt. Von sensiblen Daten (z.B. Blutwerte, Kontodaten) bis zu Banalitäten – eben alles, was zwischen ihm und dem Staat/Behörden/Institutionen passiert. Gedacht ist, bereits vorhandene Dokumente zu sammeln/einzufordern, die sich mit der Zeit bei den unterschiedlichsten Behörden angesammelt haben.

Bearbeitet die Thesis den Zusammenhang der Begriffe Macht, Gewalt und Freiheit, so bearbeitet die praktische Ausarbeitung den (Gegen-?)Pol der Bürokratisierung der Machtzusammenhänge, wenn nicht sogar des Lebens.

Ähnliche Projekte