Stellenangebot: Professur im Bereich ästhetische Theorie

03.09.2020

Die Merz Akademie ist eine staatlich anerkannte Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien in gemeinnütziger Trägerschaft. Die Bereiche Crossmedia Publishing, Film und Video, New Media und Visuelle Kommunikation werden als distinkte, jedoch eng verwandte Studiengebiete betrachtet. Mit ca. 250 Studienplätzen, einem Bachelor- und einem Master of Arts-Studiengang sowie der Betonung der Theorie im Lehr- und Forschungsprofil ist sie eine einzigartige Einrichtung.

Es gehört zu den strategischen Zielen der Merz Akademie, den Anteil von Frauen in Leitung, Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht.

Professur im Bereich ästhetische Theorie (W2, 80%, Kennziffer Th21)

Gesucht wird eine Person, die in Forschung und Lehre (Bachelor und Master) das Feld der ästhetischen Theorie vertritt. Erwartet werden Kompetenzen in den Bereichen Kunst, Film, Design, Kultur und neue Medien sowie die Fähigkeit, philosophische bzw. kulturtheoretische Ansätze gestalterisch und künstlerisch orientierten Studierenden sowohl in klassischen Lehrformaten wie auch in eigenen Projektveranstaltungen zu vermitteln.

Gesucht wird eine Person mit einer national und international beachteten Praxis sowie hochschulpädagogischer Erfahrung und einer besonderen Fähigkeit zum kollaborativen, bereichsübergreifenden Arbeiten. Forschung und Lehre an der Merz Akademie soll in stetiger Korrespondenz zum zeitgenössischen Funktionswandel von Bildern, den Implikationen des digitalen Medienumbruchs und den aktuellen ästhetischen und politischen Herausforderungen bildgebender Medien geschehen.

Die Aufgaben umfassen darüber hinaus die Beteiligung an Forschungsprojekten, Kooperationen und an der Selbstverwaltung der Hochschule. Gute Englischkenntnisse sind erwünscht. Die Stellen sind zunächst auf zwei Jahre befristet; Ziel ist eine dauerhafte Beschäftigung nach positiver Evaluation. Es gelten die Einstellungsbedingungen nach § 47 LHG Baden-Württemberg.

Die Stelle ist zum Sommersemester 2021 zu besetzen. Wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, erwarten wir die Präsentation eines Lehr- und Forschungskonzepts und Angaben zu Referenzen. Wir erwarten Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 2. Oktober 2020. Digitale Dossiers sind willkommen.

17.04.2019

Spekulativer Materialismus: Buchvorstellung und Gespräch

Katja Diefenbach, Professorin für Ästhetische Theorie an der Merz Akademie, stellt am 27. April ihr Buch „Spekulativer Materialismus. Spinoza in der postmarxistischen Philosophie“ im Contemporary Institute for Art and Thought...

05.04.2019

Afternoon Tea mit Katja Diefenbach beim Wirklichkeitskongress

Zwischen dem, was wir für wirklich halten, und dem, was wirklich ist, gibt es nicht selten eine Kluft. Die darstellenden Künste stellen seit jeher infrage, ob die Realität durch ihre...

20.11.2018

Prof. Dr. Katja Diefenbach zu Gast an der Universität Utrecht

Prof. Dr. Katja Diefenbach wird am 23. November beim Symposium „Caring for the World. A conference on Ethos and Partisanship“ an der Universität Utrecht eine Keynote mit dem Titel „Is...

08.11.2018

Veröffentlichung der neuen TEACH-IN Ausgaben

Mit der Reihe TEACH-IN hat Michael Dreyer als Gesamtherausgeber im Jubiläumsjahr versucht, Stimmen, Themen und Persönlichkeiten aus Gegenwart und jüngerer Vergangenheit der Merz Akademie zu Gesprächen zu versammeln, idealerweise, um...