Prof. Olia Lialina mit dem Net Based Prize ausgezeichnet

29.05.2018
Olia Lialina, Foto: Merz Akademie, Lea Röwer

Unsere New Media-Professorin Olia Lialina erhielt den Jury-Preis für ihr Projekt Self Portrait. Das Schweizer Kunstmagazin Kunstbulletin und das Haus der elektronischen Künste Basel vergeben seit 2016 den “net based – Preis für netzbasierte Kunst” mit einer Preissumme in Höhe von 10.000 CHF.

Der Preis wird international ausgeschrieben und die Einreichungen werden von einer international besetzten Jury begutachtet:

Die Jury 2018:
Josephine Bosma, Kritikerin, Amsterdam
Christophe Guignard, Professorin für Media & Interaction Design, ECAL Ecole cantonale d’art de Lausanne
Valérie Perrin, Direktorin Espace Multimédia Gantner, Bourogne
Raffael Dörig, Direktor Kunsthaus Langenthal, Langenthal
Sabine Himmelsbach, Direktorin HeK, Basel

19.05.2020

International Press Review for Olia Lialina

New Media Professor Olia Lialina is a pioneer of net art, whose work is currently receiving special attention. Virtual museum tours and zoom openings are booming, you can watch a...

15.05.2020

New Media Professor Olia Lialina Exhibits in Berlin

With her work “Give me time/This page is no more” (2015-today), Olia Lialina, net artist and professor in the field of New Media, is part of the group exhibition “Journey...

14.05.2020

New Media Students at the Open Culture VR-Hackathon

Next weekend (May 16-17, 2020) the VR hackathon of the initiative “Open Culture BW meets VR” of MFG Baden-Württemberg will take place completely online. Here, the participants, including 10 students...

29.04.2020

Die Merz Akademie präsentiert VR/AR-Projekte bei der Online-GameZone 2020

Kreative Ideen in besonderen Zeiten: Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) bietet allen Zuhausegebliebenen in Stuttgart und der ganzen Welt während der anhaltenden Corona-Krise ein digitales Festivalfeeling. Das ITFS präsentiert unter...