Anja Weber wird Professorin für Fotografie an der Merz Akademie

09.09.2022

Die Fotografin Anja Weber übernimmt zum Wintersemester 2022/23 die neu eingerichtete Professur für Fotografie im Studienbereich Visuelle Kommunikation. Kritisches Denken sowie das Verständnis von Design als gesellschaftlich relevantem Tool sind für sie Schlüsselkompetenzen für Gestalter*innen von morgen. Ihr Ziel ist es, Studierende darin zu unterstützen, die eigene Autor*innenschaft ernst zu nehmen und auszubilden sowie die eigene Handlungsmacht zu reflektieren.

Anja Weber arbeitet seit 1998 für Redaktionen, Institutionen, Künstler*innen und Unternehmen. Ihre Portraits und Reportagen untersuchen aktuelle gesellschaftspolitische Zusammenhänge und setzen sich kritisch mit Praktiken der Bildproduktion auseinander. In ihren künstlerischen Projekten recherchiert Anja Weber zu den Themen Repräsentation, Identität und Raum sowie zu Fragen von Inszenierung und Realitätsbehauptung in der fotografischen Abbildung. In Kollaboration mit Akteur*innen aus Architektur, Performance und Musik entstehen fotografische Serien und Multimedia-Installationen. Anja Weber studierte Fotografie und Film/Video in Dortmund, Exeter und New York. Sie war Fulbright-Stipendiatin an der New York University und dem International Center of Photography. Von 2017-2019 lehrte sie Fotografie an der German University in Kairo.

An der Merz Akademie wird Anja Weber ab dem Wintersemester 2022/23 als Professorin für Visuelle Kommunikation tätig sein.

Fotografie hat eine utopische Kraft. Sie kann fantastische Bildwelten schaffen oder Lebensrealitäten abbilden, die ungesehen sind. Ich möchte die Studierenden befähigen, als Designer*innen eine inklusive und solidarische Gesellschaft mitzugestalten,

beschreibt Anja Weber ihren Lehransatz.

Die Merz Akademie dient dabei als offener Raum zum Experimentieren und Ausloten von eigenen Grenzen.

Das von der Professur verantwortete Lehrangebot für Fotografie/Bild richtet sich an Studierende aller Bereiche – Crossmedia Publishing, Film und Video, New Media und Visuelle Kommunikation – des Bachelorstudiengangs Gestaltung, Kunst und Medien. Rektorin Maren Schmohl freut sich,

mit Anja Weber eine Persönlichkeit gefunden zu haben, die ästhetische Offenheit, mediale Reflexivität und kultur- und gesellschaftskritische Diskursivität vereint.

Dekan Peter Ott ergänzt:

Mit Anja Webers bereichsübergreifender Praxis und ihrem Lehransatz, der die Rolle von Fotografie angesichts drängender gesellschaftlicher Transformationsprozesse in den Blick nimmt, passt sie sehr gut in das Profil der Merz Akademie. Von ihrem Netzwerk aus Medien, Kultur, Wissenschaften und Politik profitieren die Studierenden unmittelbar.

06.05.2024

Dozent Victor S. Brigola mit „FEP Photo Book Prize“ ausgezeichnet

Fotografie-Dozent Victor S. Brigola gewinnt in der Kategorie Monographien 2024 den Fotobuchpreis der Federation of European Photographers. Herzlichen Glückwunsch! Die Idee zu diesem Buch entstand im Zuge des 25-jährigen Jubiläums...

30.04.2024

Generative KI und die Künste: Eine kulturtheoretische Perspektive – von Dozent Dr. Jürgen Riethmüller

Was tun mit einem „stochastischen Papagei“, der malen, dichten und komponieren kann? Generative KI und die Künste: Eine kulturtheoretische Perspektive. Von Dr. Jürgen Riethmüller. Zum Download (PDF). Seit dem überraschenden...

29.04.2024

Absolvent Cem Kaya wird mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet

Cem Kayas Film „Songs of Gastarbeiter – Liebe, D-Mark und Tod“ gewinnt in der Kategorie „Information & Kultur“ den Grimme-Preis 2024! Herzlichen Glückwunsch!!! Merz Akademie-Absolvent, Regisseur und Autor Cem Kaya...

26.02.2024

Prof. Mario Doulis Forschungsaufenthalt in Japan

Vom 21. bis 22. Februar 2024 besuchte Prof. Mario Doulis das Research Institute of Electrical Communication (RIEC) der Tohoku Universität, Sendai in Japan, um die gemeinsame VR-Anwendung MeetSpace (Arbeitstitel) zu...