Unsere Nominierten für das Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes 2021 – Veronika Wiens

21.12.2020
Die Nominierten für das Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes, unten links: Veronika Wiens

Für die Stipendienausschreibung 2021 der Studienstiftung des deutschen Volkes sind insgesamt vier Crossmedia Publishing-Studierende der Merz Akademie nominiert. Damit wurden alle Empfehlungen von Professor Kevin B. Lee, der die Studierenden seit Beginn an begleitet und betreut, von der Stiftung ins weitere Auswahlverfahren aufgenommen.

In den nächsten Wochen stellen wir die Nominierten an dieser Stelle etwas genauer vor.

Prof. Lee beschreibt Veronika Wiens als eine herausragende Studentin, die sowohl in Einzel- wie auch Gruppenprojekten in Zusammenarbeit mit ihren Kommiliton*innen außergewöhnliche Ergebnisse erzielt. Seit Beginn ihres Studiums konzentriert sie sich auf den Studienbereich Crossmedia Publishing und setzt sich mit den neuen Medienformen kritisch auseinander. Mit ihren Ideen leistet sie immer wieder entscheidende Beiträge für die Projekte ihrer Kurse und Seminare.

Präsentation "Sharing Deep Spaces" von Veronika Wiens

Ein Beispiel ist der Kurs „Media Networking“, in dem sie die zentralen Impulse für das Konzept einer künstlerischen Performance Ausstellung gab. Das Ergebnis war „Manko“, ein künstlerischer Raum für eine alternative Gesellschaft, die sich auf Prinzipien eines Kasinos beruft. Besucher*innen konnten sich an verschiedenen Aktivitäten beteiligen, durch die sie persönlichen Reichtum auf der Grundlage unterschiedlicher Wertesysteme erzeugen konnten. Die Präsentation hat bei allen Beteiligten einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Screenshot aus dem Video-Essay von Veronika Wiens

Die Merz Akademie-Studentin im 6. Semester interessiert sich aber auch für viele weitere Themen, die sie mit den unterschiedlichsten Medien kreativ erforscht und vermittelt.  Als Co-Autorin und Co-Produzentin war sie an einer Podcast-Folge über das Leben nach Corona beteiligt, der Podcast wurde im Freien Radio für Stuttgart ausgestrahlt. In einem Video-Essay im Kurs „Screen Stories“ vergleicht sie die öffentlichen Auftritte von Marilyn Monroe mit der Verwendung dieser Bilder auf heutigen Social Media-Plattformen wie Instagram und YouTube. Das Video-Essay wird beim Stuttgarter Filmwinter 2021 zu sehen sein.

Im nächsten Schritt findet ein Seminar statt, in dem die Nominierten ihre Arbeit präsentieren und ein Auswahlgespräch mit einer Fachjury führen.

06.05.2024

Dozent Victor S. Brigola mit „FEP Photo Book Prize“ ausgezeichnet

Fotografie-Dozent Victor S. Brigola gewinnt in der Kategorie Monographien 2024 den Fotobuchpreis der Federation of European Photographers. Herzlichen Glückwunsch! Die Idee zu diesem Buch entstand im Zuge des 25-jährigen Jubiläums...

30.04.2024

Generative KI und die Künste: Eine kulturtheoretische Perspektive – von Dozent Dr. Jürgen Riethmüller

Was tun mit einem „stochastischen Papagei“, der malen, dichten und komponieren kann? Generative KI und die Künste: Eine kulturtheoretische Perspektive. Von Dr. Jürgen Riethmüller. Zum Download (PDF). Seit dem überraschenden...

29.04.2024

Absolvent Cem Kaya wird mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet

Cem Kayas Film „Songs of Gastarbeiter – Liebe, D-Mark und Tod“ gewinnt in der Kategorie „Information & Kultur“ den Grimme-Preis 2024! Herzlichen Glückwunsch!!! Merz Akademie-Absolvent, Regisseur und Autor Cem Kaya...

26.02.2024

Prof. Mario Doulis Forschungsaufenthalt in Japan

Vom 21. bis 22. Februar 2024 besuchte Prof. Mario Doulis das Research Institute of Electrical Communication (RIEC) der Tohoku Universität, Sendai in Japan, um die gemeinsame VR-Anwendung MeetSpace (Arbeitstitel) zu...