Studierende im Ausland: Ein Auslandssemester an der Hongik University

06.12.2018
Foto: Joel Petzold

Durch eine ehemalige Kommilitonin, die ihr Auslandssemester auch in Südkorea verbracht hatte, ist Joel Petzold auf die Idee gekommen, sich an der Hongik University in Seoul zu bewerben.

„Ein Grund war vor allem, dass die Hongik University sehr bekannt ist für seine internationalen, renommierten Dozentinnen und Dozenten und die hohe Qualität des Studienangebots im künstlerischen Bereich“, erklärt Joel seine Entscheidung.

Neben der Kommilitonin, die ebenfalls durch ein Baden-Württemberg-STIPENDIUM bei ihrem Auslandsaufenthalt gefördert wurde, hat ihn vor allem auch das International Office der Merz Akademie bei allen formalen Fragen unterstützt und wertvolle Tipps gegeben.

Projektergebnisse aus den gewählten Typografie-Kursen. Foto: Joel Petzold

An der Hongik University angekommen, entschied Joel sich dann vor Ort aus einem breiten Angebot an englischsprachigen Kursen: „Mein Koreanisch hätte dafür dann noch nicht ausgereicht. Daher habe ich Kurse und Seminare im Bereich Typografie auf Masterstudium-Niveau belegt, aber auch verschiedene praktische Projekte im Bereich Gestaltung.“ Der Leistungsdruck war dann auch ein anderer, aber Joel stellte sich dieser Herausforderung: „Es war bereichernd, neue und mir bisher unbekannte Herangehens- und Arbeitsweisen kennenzulernen, die mich sicher auch in meiner weiteren künstlerischen Arbeit beeinflussen werden.“

Joel reiste auch an die Grenze zu Nordkorea. Foto: Joel Petzold

„Mein Auslandssemester war eine große persönliche Bereicherung, sowohl was das Leben in einer fremden Kultur angeht als auch das Studium selbst. Ich konnte in diesem einen Semester wirklich viel dazulernen. Ein Ferienaufenthalt hätte nie diese Fülle an Erfahrungen und Einblicken in das koreanische Leben vermitteln können.“

Seinen Kommilitonen konnte er bereits bei einer Präsentationsrunde, in der ab sofort in regelmäßigen Abständen Studierende von ihren Erfahrungen im Ausland berichten, einige Fragen zur Hochschule, dem Land und den Möglichkeiten eines Stipendiums beantworten.

Foto: Joel Petzold

17.06.2020

Mitgliedschaft in Cumulus stärkt die Internationalisierung der Merz Akademie

Bei der diesjährigen Hauptversammlung  der Cumulus Association, dem internationalen Netzwerk von Design-Hochschulen, wurde die Merz Akademie als Mitglied aufgenommen. Zwar per Videokonferenz statt wie geplant auf dem jährlichen Europatreffen in...

19.05.2020

Internationales Presseecho für Olia Lialina

New Media Professorin Olia Lialina ist eine Pionierin der Netzkunst, deren Arbeit momentan ganz besondere Aufmerksamkeit erfährt. Virtuelle Museumsrundgänge und Zoom Vernissagen boomen, einen Rembrandt kann man sich, ohne das...

15.05.2020

New Media Professorin Olia Lialina stellt aus

Olia Lialina, Netzkünstlerin und Professorin im Bereich New Media, ist mit ihrer Arbeit „Give me time/This page is no more“ (2015-heute) Teil der Gruppenausstellung „Eintritt in ein Lebewesen – von...

14.05.2020

New Media Studierende beim Open Culture VR-Hackathon

Am kommenden Wochenende (16.-17. Mai 2020) findet der VR-Hackathon der Initiative „Open Culture BW meets VR“ der MFG Baden-Württemberg komplett online statt. Hier werden die Teilnehmer/innen, darunter auch 10 Studierende...