Prorektorin Maren Schmohl wird Mitglied des Representative Board von ELIA

26.11.2018

Die Generalversammlung von ELIA, dem Netzwerk der künstlerischen Hochschulen Europas, wählte am 24. November in Rotterdam eine neue Präsidentin sowie die Mitglieder des Representative Boards. Neu mit dabei: Maren Schmohl, Prorektorin der Merz Akademie.

„Die Mitglieder des Boards kommen aus allen Teilen Europas und repräsentieren die verschiedensten künstlerischen Hochschulen. Es mir eine Ehre, Teil dieses Gremiums zu sein und als eine von drei deutschen Repräsentantinnen auch die Merz Akademie zu vertreten“, sagt Maren Schmohl. Zur neuen Präsidentin von ELIA wurde Andrea B. Braidt, die Prorektorin der Kunstakademie Wien, gewählt.

ELIA – The European League of Institutes of the Arts ist mit 250 Mitgliedsinstitutionen eines der größten internationalen Netzwerke für Gestaltungshochschulen, Kunstakademien und -universitäten. ELIA vertritt insgesamt etwa 300.000 Studierende in 47 Ländern.

31.01.2019

“Crossmedia Storytelling“ Präsentation vor einer Jury

Im Gestaltungskurs „Crossmedia Storytelling“ untersuchten die Studierenden aktuelle Veränderungen und Disruptionen der Medienbranche und sich entwickelnde Trends in Medienproduktion, -distribution und -konsum mit dem Ziel, neue und innovative Umsetzungs- und...

23.01.2019

“Das Milan Protokoll“ – Nominierungen für den Preis der deutschen Filmkritik

Das Milan Protokoll gewinnt den Preis für die beste Filmmusik! Herzlichen Glückwunsch Peter Ott und Ted Gaier!

21.01.2019

“Reading // Binging // Benning“ unter den besten Video-Essays 2018

Glückwunsch an unseren Professor Kevin B. Lee! 47 Experten wählten seinen Video-Essay „Reading // Binging // Benning“ zu den besten Video-Essays 2018. Grundlage war eine Umfrage des Sight and Sound...

06.12.2018

Studierende im Ausland: Ein Auslandssemester an der Hongik University

Durch eine ehemalige Kommilitonin, die ihr Auslandssemester auch in Südkorea verbracht hatte, ist Joel Petzold auf die Idee gekommen, sich an der Hongik University in Seoul zu bewerben. „Ein Grund...