New Media Professorin Olia Lialina stellt aus

15.05.2020
Die Arbeit "Give me time/This page is no more" (2015 - ongoing) von Olia Lialina besteht mittlerweile aus 160 Dias

Olia Lialina, Netzkünstlerin und Professorin im Bereich New Media, ist mit ihrer Arbeit „Give me time/This page is no more“ (2015-heute) Teil der Gruppenausstellung „Eintritt in ein Lebewesen – von der sozialen Skulptur zum Plattformkapitalismus“, die am Montag, den 18. Mai 2020 im Kunstraum Kreuzberg/Bethanien in Berlin eröffnet wird.

Bei der Konzipierung der Ausstellung vor zwei Jahren war noch nicht absehbar, wie sehr das Thema in diesen Zeiten von Corona aktuell sein würde: Lock-in, Home-Office, Zoom-Konferenzen, Live-Streamings auf YouTube und anderen Plattformen prägen unseren Alltag während Amazon und Lieferando die Profite machen, die bei kleineren Unternehmen ausbleiben. Plattformkapitalismus setzt sich immer mehr in unserem Alltag und in der Arbeitswelt fest.

Die Ausstellung blickt kritisch auf diese Entwicklungen, die sich bereits seit Jahren abzeichneten. Der Kunstraum Kreuzberg präsentiert mit „Eintritt in ein Lebewesen“ eine Gruppenausstellung von 32 Künstler/innen sowie ein Diskursprogramm, welche die Methoden, mit der Unternehmen wie YouTube, Google, Fiverr oder Amazon Mechanical Turk die Ausbeutung der Kreativität ihrer Nutzer/innen zum Geschäftsmodell gemacht haben, reflektieren.

Ausstellung in der Galerie The Kitchen, NY, Asymmetrical Response, 2017

Teil der Ausstellung ist auch die Arbeit „Gallery.Delivery“ des ehemaligen Merz Akademie-Studenten Sebastian Schmieg. Er wird während der Ausstellung zum Thema „Gig-Economy und Kunst“ sprechen.

19.05.2020

Internationales Presseecho für Olia Lialina

New Media Professorin Olia Lialina ist eine Pionierin der Netzkunst, deren Arbeit momentan ganz besondere Aufmerksamkeit erfährt. Virtuelle Museumsrundgänge und Zoom Vernissagen boomen, einen Rembrandt kann man sich, ohne das...

14.05.2020

New Media Studierende beim Open Culture VR-Hackathon

Am kommenden Wochenende (16.-17. Mai 2020) findet der VR-Hackathon der Initiative „Open Culture BW meets VR“ der MFG Baden-Württemberg komplett online statt. Hier werden die Teilnehmer/innen, darunter auch 10 Studierende...

29.04.2020

Die Merz Akademie präsentiert VR/AR-Projekte bei der Online-GameZone 2020

Kreative Ideen in besonderen Zeiten: Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) bietet allen Zuhausegebliebenen in Stuttgart und der ganzen Welt während der anhaltenden Corona-Krise ein digitales Festivalfeeling. Das ITFS präsentiert unter...

17.03.2020

New Media-Studierende experimentieren mit VISPA

Die Agentur Solid White unserer Absolventen Patrick Müller, Christian von Bock und Simon Walk entwickelte ein Tool, mit dem Unternehmen virtuell im 3D Raum zusammenarbeiten können. In diesem Raum können...