Die Merz Akademie bei der GameZone des ITFS 2018

19.04.2018
"Neon Tapes" von Lisa Förste und Maximilian Tolksdorf

Vom 24. bis 29. April 2018 findet das 25. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart statt – die Merz Akademie stellt bei der GameZone Talents im Kunstmuseum ausgewählte Virtual-Reality-Projekte von Studierenden und Absolvent/innen vor, die direkt ausprobiert werden können.

Ums Ausprobieren geht es auch im GameZone Kids Zelt im Festival Garden auf dem Schlossplatz: Dienstag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr und am Wochenende von 12 bis 20 Uhr können Kinder und Jugendliche zusammen mit Freunden, Eltern und Verwandten die Spiele unserer Studierenden und Absolvent/innen entdecken und zusammen spielen. Das GameZone Kids wird von der ComputerSpielSchule des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg, der Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und der Merz Akademie betreut.

Unsere Projekte:

„GLOWING ORBS“ von Eddie Rietz ist ein Virtual Reality Game, das logisches Denken, räumliche Wahrnehmung und kreative Lösungsansätze für dreidimensionale Fragestellungen fördert. Es entstand im Rahmen des Semesterprojekts „Amalgamation“ 2018 unter Leitung von Prof. Mario Doulis.

„NEON TAPES“ von den Bachelor-Absolvent/innen Lisa Förste und Maximilian Tolksdorf ist ein Teaser für ein First Person Exploration Game. Die junge Journalistin Elena Stern untersucht für einen neuen Artikel das Verschwinden von Emily Tanner in der Kleinstadt Stonehaven. Die Spur führt sie zu einer geheimnisvollen Kassette. Das Konzept wird anhand eines Trailers, der sich aus einem ersten spielbaren Level und einem Intro-Video zusammensetzt, veranschaulicht.

„ON STAGE/ON SCREEN“ von Demian Bassé, Lennart Oberlies, Albert Oelschlägel und Lorenz Schmider zeigt vier virtuelle Bühnenbilder für eine fiktive virtuelle Theaterinszenierung des Romans „The City & the City“ von China Miéville. Alle Modelle, Texturen und Animationen sind selbst erstellt. Realisiert wurde das Projekt 2018 im Rahmen des Semesterprojekts „stage design for computer-generated space“ unter Leitung von Prof. Mario Doulis.

„VR-SCULPTOR“ von Vladislav Sychev und Eddie Rietz beschäftigt sich mit der Frage nach „Echtheit und Authentizität“ virtuellen Steinmetzens in VR. Auch dieses Projekt wurde mit Unity 3D umgesetzt.

19.05.2020

Internationales Presseecho für Olia Lialina

New Media Professorin Olia Lialina ist eine Pionierin der Netzkunst, deren Arbeit momentan ganz besondere Aufmerksamkeit erfährt. Virtuelle Museumsrundgänge und Zoom Vernissagen boomen, einen Rembrandt kann man sich, ohne das...

15.05.2020

New Media Professorin Olia Lialina stellt aus

Olia Lialina, Netzkünstlerin und Professorin im Bereich New Media, ist mit ihrer Arbeit „Give me time/This page is no more“ (2015-heute) Teil der Gruppenausstellung „Eintritt in ein Lebewesen – von...

14.05.2020

New Media Studierende beim Open Culture VR-Hackathon

Am kommenden Wochenende (16.-17. Mai 2020) findet der VR-Hackathon der Initiative „Open Culture BW meets VR“ der MFG Baden-Württemberg komplett online statt. Hier werden die Teilnehmer/innen, darunter auch 10 Studierende...

29.04.2020

Die Merz Akademie präsentiert VR/AR-Projekte bei der Online-GameZone 2020

Kreative Ideen in besonderen Zeiten: Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) bietet allen Zuhausegebliebenen in Stuttgart und der ganzen Welt während der anhaltenden Corona-Krise ein digitales Festivalfeeling. Das ITFS präsentiert unter...