Merz Akademie-Absolvent erhält Professur für Kommunikationsdesign und virtuelle Lehre

28.07.2015

Andreas Ken Lanig, Absolvent der Merz Akadmie, wurde vom hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst zum Professor für Kommunikationsdesign und virtuelle Lehre ernannt. Seine Professur übt er an einer staatlich anerkannten Fernhochschule mit dem weltweit ersten akkreditierten berufsbegleitenden Grafik-Design-Studiengang aus. Schwerpunkt seiner Arbeit soll die ästhetische Bildung der „Gestalterpersönlichkeit“ sein – nur eben in virtuellen Sozialisierungsräumen.

Andreas Lanig: „Mit der Digitalisierung der Bildungssysteme habe ich mich bereits 1999 in meinem Masterprojekt Learning Environments for the Digital Academy (LEDA) beschäftigt – ein Beispiel, dass viele meiner Pfade ihren Beginn im Studium an der Merz Akademie haben.“

24.03.2022

Soforthilfe-Programm für Studierende aus der Ukraine, Russland und Belarus

Dank der Beteiligung am Baden-Württemberg-STIPENDIUM können wir Studierende der Merz Akademie aus der Ukraine, Russland oder Belarus, die wegen der aktuellen Situation in eine finanzielle Notlage geraten sind, mit einem...

15.03.2022

Merz Bildungswerk vergibt Stipendium

Das Merz Bildungswerk vergibt Stipendien an Personen mit außergewöhnlichem Potenzial oder in besonderen persönlichen Umständen, um ihnen ein Studium an der Merz Akademie zu ermöglichen. Im Sommersemester 2022 erhält Uliana...

24.02.2022

Solidarität mit der Ukraine und den ukrainischen Hochschulen

Die Merz Akademie teilt die ELIA-Stellungnahme, in der der russische Überfall auf die Ukraine scharf verurteilt wird. Wir denken besonders an betroffene Studierende, Absolvent*innen und Gäste unserer Hochschule und deren...