Studierende im Ausland: Ein Auslandssemester in Indien

14.08.2018
KR Market in Bangalore. Foto: Hannah Glaser

Am Srishti, Institute of Art, Design and Technology in Bangalore

Hannah wollte sich im International Office eigentlich nach Förderungsmöglichkeiten für einen Praxisaufenthalt im Ausland erkundigen. Doch während der Beratung entstand die Idee, an der Partnerhochschule Srishti, Institute of Art, Design and Technology in Bangalore, Indien ein Auslandssemester zu machen. Kurzerhand verschob sie ihr Praxissemester und bewarb sich in Srishti. Wenige Wochen später hatte Hannah die Zusage und konnte sich dann ebenfalls erfolgreich auf das Baden-Württemberg-STIPENDIUM bewerben.

Performance im RMZ Ecoworld zum Projekt "Micro-Shirting". Foto: Hannah Glaser

Während eines Interimssemesters ab November 2017 arbeitete sie mit 15 indischen Student/innen und der slowenischen Textildesignerin Elena Fajt an dem Projekt Micro-Shirting:

Grundsätzlich ging es darum, Konzepte zu entwerfen, die gegen die textile Massenproduktion und den Massenkonsum unserer Gesellschaft ankämpfen. Meine Arbeitsgruppe hat sich neben der intensiven Informationsbeschaffung im Bereich ‚Produktion‘ auch damit beschäftigt, ein Shirt zu entwickeln das sowohl Unisex, als auch Onesize funktioniert. Mit mehreren Features und Accessoires wollten wir den Konsument/innen eine Breite an Kombinationsmöglichkeiten und das gute Gewissen einer nachhaltigen und fairen Produktionsweise bieten.

Die Projektergebnisse wurden im Rahmen einer Semesterausstellung in der RMZ Ecoworld in Bangalore ausgestellt.

Land und Leute entdecken, hier in Hampi. Foto: Hannah Glaser

Im Januar 2018 kam zum „Even Semester“ nun auch die anderen Austauschstudierenden an und Hannah zog mit einer italienischen Kommilitonin in ein kleines Appartement. „Während unserer gemeinsamen Zeit in Bangalore hat sich eine tolle Freundschaft entwickelt, die auch hoffentlich noch außerhalb von Indien anhalten wird.“

Aber auch außerhalb der Hochschule ist sie auf Entdeckungstour gegangen, hat die Stadt teilweise auf eigene Faust erkundet, aber ist auch mit vielen indischen Freunden ins Gespräch gekommen, um sich durch die Geschichten und aktuellen Diskussionen ein Bild von dem Land machen zu können.

17.06.2020

Mitgliedschaft in Cumulus stärkt die Internationalisierung der Merz Akademie

Bei der diesjährigen Hauptversammlung  der Cumulus Association, dem internationalen Netzwerk von Design-Hochschulen, wurde die Merz Akademie als Mitglied aufgenommen. Zwar per Videokonferenz statt wie geplant auf dem jährlichen Europatreffen in...

19.05.2020

Internationales Presseecho für Olia Lialina

New Media Professorin Olia Lialina ist eine Pionierin der Netzkunst, deren Arbeit momentan ganz besondere Aufmerksamkeit erfährt. Virtuelle Museumsrundgänge und Zoom Vernissagen boomen, einen Rembrandt kann man sich, ohne das...

15.05.2020

New Media Professorin Olia Lialina stellt aus

Olia Lialina, Netzkünstlerin und Professorin im Bereich New Media, ist mit ihrer Arbeit „Give me time/This page is no more“ (2015-heute) Teil der Gruppenausstellung „Eintritt in ein Lebewesen – von...

14.05.2020

New Media Studierende beim Open Culture VR-Hackathon

Am kommenden Wochenende (16.-17. Mai 2020) findet der VR-Hackathon der Initiative „Open Culture BW meets VR“ der MFG Baden-Württemberg komplett online statt. Hier werden die Teilnehmer/innen, darunter auch 10 Studierende...