Studierende im Ausland: Ein Auslandssemester in Indien

14.08.2018
KR Market in Bangalore. Foto: Hannah Glaser

Am Srishti, Institute of Art, Design and Technology in Bangalore

Hannah wollte sich im International Office eigentlich nach Förderungsmöglichkeiten für einen Praxisaufenthalt im Ausland erkundigen. Doch während der Beratung entstand die Idee, an der Partnerhochschule Srishti, Institute of Art, Design and Technology in Bangalore, Indien ein Auslandssemester zu machen. Kurzerhand verschob sie ihr Praxissemester und bewarb sich in Srishti. Wenige Wochen später hatte Hannah die Zusage und konnte sich dann ebenfalls erfolgreich auf das Baden-Württemberg-STIPENDIUM bewerben.

Performance im RMZ Ecoworld zum Projekt "Micro-Shirting". Foto: Hannah Glaser

Während eines Interimssemesters ab November 2017 arbeitete sie mit 15 indischen Student/innen und der slowenischen Textildesignerin Elena Fajt an dem Projekt Micro-Shirting:

Grundsätzlich ging es darum, Konzepte zu entwerfen, die gegen die textile Massenproduktion und den Massenkonsum unserer Gesellschaft ankämpfen. Meine Arbeitsgruppe hat sich neben der intensiven Informationsbeschaffung im Bereich ‚Produktion‘ auch damit beschäftigt, ein Shirt zu entwickeln das sowohl Unisex, als auch Onesize funktioniert. Mit mehreren Features und Accessoires wollten wir den Konsument/innen eine Breite an Kombinationsmöglichkeiten und das gute Gewissen einer nachhaltigen und fairen Produktionsweise bieten.

Die Projektergebnisse wurden im Rahmen einer Semesterausstellung in der RMZ Ecoworld in Bangalore ausgestellt.

Land und Leute entdecken, hier in Hampi. Foto: Hannah Glaser

Im Januar 2018 kam zum „Even Semester“ nun auch die anderen Austauschstudierenden an und Hannah zog mit einer italienischen Kommilitonin in ein kleines Appartement. „Während unserer gemeinsamen Zeit in Bangalore hat sich eine tolle Freundschaft entwickelt, die auch hoffentlich noch außerhalb von Indien anhalten wird.“

Aber auch außerhalb der Hochschule ist sie auf Entdeckungstour gegangen, hat die Stadt teilweise auf eigene Faust erkundet, aber ist auch mit vielen indischen Freunden ins Gespräch gekommen, um sich durch die Geschichten und aktuellen Diskussionen ein Bild von dem Land machen zu können.

01.08.2018

Erweitertes Angebot und individuelle Wege: Neues Studien- und Gebührenmodell an der Merz Akademie

Von der Internetreportage bis zum Siebdruck, von der analogen Fotografie zum Virtual Reality Film: Der Bachelorstudiengang „Gestaltung, Kunst und Medien“ der Merz Akademie bietet Zugang zu einem breiten Spektrum an...

22.06.2018

Erste Ausgabe von TEACH-IN erschienen

Gerade erschienen ist die erste Ausgabe der neuen Publikationsreihe „TEACH-IN – Diskursreihe zum Kunst- und Gestaltungsstudium“, in der Beteiligte der Merz Akademie aus den letzten drei Jahrzehnten und Gäste in...

04.06.2018

Neues Buch von Prof. Dr. Katja Diefenbach bei Turia+Kant erschienen

Spekulativer Materialismus Spinoza in der postmarxistischen Philosophie Kaum ein anderer Denker erfuhr konträrere Auslegungen als Baruch de Spinoza. Mal galt er als Atheist und Rationalist, mal als Pantheist und Vitalist,...

29.05.2018

Prof. Olia Lialina mit dem Net Based Prize ausgezeichnet

Unsere New Media-Professorin Olia Lialina erhielt den Jury-Preis für ihr Projekt Self Portrait. Das Schweizer Kunstmagazin Kunstbulletin und das Haus der elektronischen Künste Basel vergeben seit 2016 den „net based –...