Titel
Breaking Down BREAKING BAD – Dramaturgie und Ästhetik einer Fernsehserie
Autor
Christoph Dreher, Christine Lang
Studienrichtung
Film und Video

Breaking Down BREAKING BAD – Dramaturgie und Ästhetik einer Fernsehserie

Mit BREAKING BAD ist dem Creator und Showrunner Vince Gilligan eine bahnbrechende Innovation gelungen: mit der haarsträubenden Story von einem unscheinbaren Chemielehrer, der von der Not getrieben zum Drogenkoch und zur lebenden Gangsterlegende mutiert, werden die Möglichkeiten der Langform-Erzählung zur Schilderung einer extremen Entwicklung einer Figur maximal genutzt.

Das Buch befasst sich in unterschiedlichen Essays mit den dramaturgischen und erzählerischen Eigenschaften der Fernsehserie, die neue Maßstäbe auf dem Gebiet des Scriptwriting aufstellt. Implizite Dramaturgie, popkulturelle Referenzialität, extreme Figurenentwicklung und metaphorisches Erzählen – Stichworte und Themen, die in diesen Analysen eine zentrale Rolle spielen.
Der Bericht von einem Besuch am Set von BREAKING BAD in Albuquerque gibt Einblicke in Arbeitsweisen und Haltungen des Creators und seines Teams.

erschienen am 16. Januar 2013

Zu bestellen unter: publikationen@merz-akademie.de

Christoph Dreher, Christine Lang
Breaking Down BREAKING BAD
Seitenzahl: 147 S.
Preis: 19,90 Euro
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7705-5443-0

Ähnliche Projekte