Hervorragende Ergebnisse für die Merz Akademie bei der bundesweiten Absolventenstudie

14.11.2018

Im Rahmen des Kooperationsprojekts Absolventenstudie des ISTAT (Institut für angewandte Statistik Kassel), an dem sich die Merz Akademie regelmäßig beteiligt, fand im Herbst/Winter 2017 erneut die Befragung der Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs „Gestaltung, Kunst und Medien statt“. Befragt wurden alle Abgängerinnen und Abgänger des Jahres 2016. An der Befragung beteiligen sich rund 50 Hochschulen in ganz Deutschland, pro Befragung werden zwischen ca. 150 000 Absolventinnen und Absolventen verschiedenster Studiengänge und Hochschularten angeschrieben. Wertvoll ist die Studie vor allem, weil sie einen Vergleich mit Abgängerinnen und Abgängern von Fachhochschulen für angewandte Künste, Universitäten und Kunsthochschulen erlaubt.

Entscheidung für die Merz Akademie: Guter Ruf und eigene Interessen

Wer sich für ein medienorientiertes Gestaltungsstudium interessiert, folgt dabei zumeist den eigenen Interessen: Empfehlungen von Eltern oder Freuden oder familiäre Tradition spielen dabei kaum eine Rolle. Bei der Entscheidung für die Merz Akademie ist der gute Ruf der Hochschule entscheidend. Auch dass das Interesse am wissenschaftlichen Arbeiten höher ist als bei Studierenden anderer Hochschulen passt zum Profil der Merz Akademie, wo der Umgang mit kritischem Denken und Theorie fest zum Studienplan gehört.

Ende gut – alles gut: Beruflicher Erfolg und Zufriedenheit

Ein fundiertes Studium ist die beste Voraussetzung für einen guten Start ins Berufsleben, wie die Daten zeigen. Die Frage, ob man erneut dieselbe Hochschule wählen würde, wird allerdings traditionell von Absolvent/innen durchaus kritisch bewertet, wie die Vergleichsergebnisse zeigen. „Offenbar hat für diesen Jahrgang einfach alles gepasst“, freut sich Maren Schmohl. „Die Absolvent/innenbefragung liefert uns immer gute Ergebnisse, aber dieses Mal ist sie ein besonderer Erfolg für die Lehrenden und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich eng mit Studierenden zusammenarbeiten und sie in ihrem Werdegang unterstützen.“

Der Merz Akademie-Mix aus Medienkompetenz, künstlerischer Experimentierfreude, kritischem Denken und Praxisbezug ist ungewöhnlich und – wie die Befragung zeigt – ungewöhnlich erfolgreich.

24.07.2020

Emeritierung Prof. Christoph Dreher

20 Jahre Professor an der Merz Akademie! In einer Corona-sicheren Feier verabschiedete die Hochschule zum Ende des Sommersemesters 2020 Christoph Dreher, Professor für Film und Video in die Emeritierung, den...

22.07.2020

Verabschiedung der Absolvent*innen des (digitalen) Sommersemesters 2020

Am Samstag, den 18. Juli 2020, wurden die Bachelor- und Masterabsolvent*innen feierlich im Park von Prorektorin Maren Schmohl, Dekan Peter Ott und Christopher Woods, Vertreter des AStA, verabschiedet. In ihrer...

17.06.2020

Mitgliedschaft in Cumulus stärkt die Internationalisierung der Merz Akademie

Bei der diesjährigen Hauptversammlung  der Cumulus Association, dem internationalen Netzwerk von Design-Hochschulen, wurde die Merz Akademie als Mitglied aufgenommen. Zwar per Videokonferenz statt wie geplant auf dem jährlichen Europatreffen in...

19.05.2020

Internationales Presseecho für Olia Lialina

New Media Professorin Olia Lialina ist eine Pionierin der Netzkunst, deren Arbeit momentan ganz besondere Aufmerksamkeit erfährt. Virtuelle Museumsrundgänge und Zoom Vernissagen boomen, einen Rembrandt kann man sich, ohne das...