Das Neue. Eine Annäherung in 33 Umdrehungen

18.01.2016

Michael Dreyer, Professor für Visuelle Kommunikation an der Merz Akademie, spricht mit Prorektorin Maren Schmohl über Erscheinungsformen „des Neuen“ am Beispiel von Plattencovern.

Im Rahmen eines Forschungsprojekts mit dem Kunstverein Düsseldorf beschäftigt sich Prof. Michael Dreyer mit Erscheinungsformen „des Neuen“. Anhand von Plattencovern von Bob Dylan und den Beatles spricht er über Adornos ungeschriebene Theorie des Neuen, über Ironie, Wiederholung und Peinlichkeit des Neuen und warum sich das heute niemand mehr auf die Fahnen schreibt.

24.03.2022

Soforthilfe-Programm für Studierende aus der Ukraine, Russland und Belarus

Dank der Beteiligung am Baden-Württemberg-STIPENDIUM können wir Studierende der Merz Akademie aus der Ukraine, Russland oder Belarus, die wegen der aktuellen Situation in eine finanzielle Notlage geraten sind, mit einem...

15.03.2022

Merz Bildungswerk vergibt Stipendium

Das Merz Bildungswerk vergibt Stipendien an Personen mit außergewöhnlichem Potenzial oder in besonderen persönlichen Umständen, um ihnen ein Studium an der Merz Akademie zu ermöglichen. Im Sommersemester 2022 erhält Uliana...

24.02.2022

Solidarität mit der Ukraine und den ukrainischen Hochschulen

Die Merz Akademie teilt die ELIA-Stellungnahme, in der der russische Überfall auf die Ukraine scharf verurteilt wird. Wir denken besonders an betroffene Studierende, Absolvent*innen und Gäste unserer Hochschule und deren...