Auszeichnung Stiftung Buchkunst für ‚Anderes Wissen‘

04.07.2017

„Anderes Wissen – Kunstformen der Theorie“ wurde von der Stiftung Buchkunst in der Kategorie „Wissenschaftliche Bücher“ als eines der „Schönsten deutschen Bücher“ ausgezeichnet. Die Jury wählte aus rund 730 Einsendungen insgesamt 25 Publikationen in 5 verschiedenen Kategorien aus.

Stiftung Buchkunst: „Die Prämierten sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung. Bücher, die Zeichen setzen und wichtige Trends und Strömungen des Buchmarkts aufzeigen.“

Darüber freuen kann sich besonders die Merz Akademie-Studentin Stefanie Ackermann, die jedes Kapitel des Buches individuell konzipiert und gestaltet hat.

Das Buch, herausgegeben von Kathrin Busch und mit Beiträgen u.a. von Iris Dressler, Knut Ebeling und Heinz Emigholz ist im Wilhelm Fink Verlag erschienen und im Buchhandel sowie direkt über den Verlag erhältlich.

Das Buch, herausgegeben von Kathrin Busch und mit Beiträgen u.a. von Iris Dressler, Knut Ebeling und Heinz Emigholz ist im Wilhelm Fink Verlag erschienen und im Buchhandel sowie direkt über den Verlag erhältlich.

Seit 1966 begleitet die Stiftung Buchkunst kritisch die deutsche Buchproduktion. Ziel ist, die Qualität des Buches in technischer und künstlerischer Hinsicht zu fördern. Die Hauptaufgabe der Stiftung ist der Wettbewerb „Schönste deutsche Bücher“.

08.12.2020

Kalkül der Scham – neues Buch von Dr. Jürgen Riethmüller

Kalkül der Scham – Der soziale Affekt und das Politische. Das neue Buch von Dr. Jürgen Riethmüller, Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Kulturwissenschaften, ist im Kulturverlag Kadmos erschienen. Jürgen Riethmüller unternimmt in...

17.04.2019

Spekulativer Materialismus: Buchvorstellung und Gespräch

Katja Diefenbach, Professorin für Ästhetische Theorie an der Merz Akademie, stellt am 27. April ihr Buch „Spekulativer Materialismus. Spinoza in der postmarxistischen Philosophie“ im Contemporary Institute for Art and Thought...

05.04.2019

Afternoon Tea mit Katja Diefenbach beim Wirklichkeitskongress

Zwischen dem, was wir für wirklich halten, und dem, was wirklich ist, gibt es nicht selten eine Kluft. Die darstellenden Künste stellen seit jeher infrage, ob die Realität durch ihre...

20.11.2018

Prof. Dr. Katja Diefenbach zu Gast an der Universität Utrecht

Prof. Dr. Katja Diefenbach wird am 23. November beim Symposium „Caring for the World. A conference on Ethos and Partisanship“ an der Universität Utrecht eine Keynote mit dem Titel „Is...